Black Belt DFSS (Aufbau)

Kursbezeichnung: Black Belt DFSS (Aufbau)
Beschreibung:

Design for Six Sigma (DFSS) Black Belts arbeiten mindestens 50% bis Vollzeit als bereichsübergreifende Projektleiter und Coach von Green Belts und führen DFSS Projekte gemeinsam mit den Geschäftsbereichen durch. In der Ausbildung zum DFSS Black Belt lernen Sie unseren Robust Design Ansatz – eine Weiterentwicklung von Design for Six Sigma – kennen. Robust Design ist eine spezifische Vorgehensweise, die basierend auf der sogenannten Road Map alle relevanten Tools zur Lösung Ihrer Problemstellungen enthält. Robust Design gibt dabei die Reihenfolge der Tools bis zum erfolgreichen Projektabschluss in Abhängigkeit des Entwicklungs- oder Reengineering Auftrags für Produkte und Prozesse vor. Ein weiterer Schwerpunkt von Robust Design ist der statistisch / mathematische Nachweis der Produktfunktionen (funktionale Ketten) und der kausalen Ketten der Herstellparameter in Produktion und bei den Lieferanten basierend auf Zahlen und Daten und den daraus abgeleiteten statistischen Modellen. Robust Design wurde bereits in über 100 Entwicklungs-, Reengineerings- und Serienanlauf Projekten erfolgreich eingesetzt.

Zielgruppe:
  • DFSS Green Belts
  • Mitarbeiter / Führungskräfte aus der Entwicklung / Konstruktion
  • Mitarbeiter / Führungskräfte in den Bereichen Qualität und Produktion
  • Mitarbeiter und Leiter Serienanläufe und -überleitungen, Integrations-Ingenieure
  • Mitarbeiter und Leiter von Task-Force und Problemlöse-Teams
  • Verantwortliche für Lieferantenqualität und Lieferantenqualifizierung
Inhalt:

DMADOV Zyklus und Roadmap Robust Design für Prozesse

  • Define (Entwicklung eines Projekt – / Entwicklungsauftrages, Grundlagen des Projektmanagements und der Netzplantechnik, Benchmarking, Grundlagen der Zielkostenrechnung und deren Handhabung im Projekt, Prozesskostenrechnung)
  • Measure (Priorisierung der Kundenanforderungen und überführen in messbare Größen, Conjointanalyse, Konzept – FMEA und Risikomanagement, Entwicklung von Design – Konzepten, TRIZ – Grundlagen, Scamper  und morphologischer Kasten, Entwicklung von Funktionsbäumen, Funktionsanalysen, Axiomatisches Design)
  • Analyse & Statistik I (Risiken und Funktionalität, Verteilungsarten, Datenbasierender Vergleich von Design – Konzepten: Yield – Studien, Komplexitätsbewertung,  Konzept FMEA, Zielgerichtete Planung von Versuchen zur Konzeptbewertung)
  • Analyse & Design Produkt (System FMEA inkl. Produkt-, Struktur-, Funktions- und Fehlerbäumen, Axiomatisches Design)
  • Statistik II (Statistische Standardtests zur Lage und Streuung, spez. Nicht-Parametrische Tests, einfache und lineare Regressionsanalyse, multiple und nichtlineare Regressionsanalyse, Logistische Regressionsanalyse, ein- und mehrfaktorielle Varianzanalyse, Empirische Ermittlung funktionaler Abhängigkeiten unter Berücksichtigung der Erkenntnisse des axiomatischen Designs, Systematische Entwicklung von Produkttransferfunktionen)
  • Statistik III & Design Prozess (Design of Experiments (DoE), Screening Experiments, teilfaktorielle Pläne, Response Surface – Methoden (CCD, Box Behnken), Grundlagen zu D-optimalen Designs, Taguchi und die Entwicklung robuster Designs, Statistische Toleranzrechnung, Monte-Carlo Simulation, Systematische Entwicklung von Prozesstransferfunktionen, Definition der Anforderungen an (wichtige) Kaufteile, Einbindung und Qualifizierung von Lieferanten, Empirische Ermittlung der Zuverlässigkeit und Lebensdauer von Produkten und Komponenten, Prozessqualifikation)
  • Design (Aufbau einer kausalen Kette von den Komponentenmerkmalen zu den Anforderungen für das Prozess-Design und den Prozessparametern (QFD)
  • Verify (Vorbereitung von Produktimplementierungen, Statistische Prozesskontrolle, SPC: Standardregelkarten, Design Review und Verifizierung eines Entwicklungsauftrags)
Unser Trainingskonzept:
  • Unsere 4-er Gliederung: Vortrag, Themenbeispiele, Übungsbeispiele, Gruppenaufgaben im durchgängigen Praxisbeispiel
  • 0,5 Tage Projektworkshop mit den mitgebrachten Projektideen der Teilnehmer
Voraussetzungen:
  • Mitbringen eines Produkt- oder Prozessentwicklungsauftrags oder eines Reengineering Themas für Produkt oder Prozess, die im Training bearbeitet werden.
  • Sie benötigen einen eigenen Laptop (bitte zum Training mitbringen) und die aktuelle, lauffähige Version der Statistiksoftware Minitab (Version 16.0 oder höher)
Abschluss mit Examen:

„Design for Six Sigma Black Belt mit Examen“. Das Examen erfolgt im Rahmen eines Coachings oder an einem Examenstag. Examensvorbereitung mit Examen (KEX) oder Examenstag (KE) sind hinzubuchbar.

Normen und Standards:

Das Training übertrifft die Vorgaben der American Society for Quality (ASQ) sowie alle weiteren DIN, ISO, TS, VDA und EN Normen und Standards.

Teilnahmebestätigung:

„Design for Six Sigma Black Belt“

Zertifikat:

„Zertifizierter Design for Six Sigma Black Belt“ (mit bestandenem Examen und erfolgreich abgeschlossenem und von uns zertifiziertem Projekt).  Die Zertifizierung erfolgt im Rahmen eines Coachings oder eines Zertifizierungstags. Coachings auf Tagesbasis oder ein Zertifizierungstag (KZE) sind hinzubuchbar.

 

Termine


ID Training Umfang Preis pro Kurs Inhouse
zzgl. MwSt.
Preis pro Teilnehmer
im offenen Kurs
zzgl. MwSt.
K41 Black Belt DFSS (Aufbau) 10 Tage 19.900 € 4.990 € Termin anfragen

 
Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedigungen und Konditionen.