Fachtagung Design for Six Sigma / Lean Six Sigma im Automotive 2013

Die 3. Fachtagung „Design for Six Sigma / Lean Six Sigma im Automotive 2013“ der mts Consulting & Engineering GmbH fand am 13. Juni 2013 im Veranstaltungsforum Fürstenfeld in Fürstenfeldbruck statt. Thematischer Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung war die Entwicklung und Produktion mit Design for Six Sigma und Lean Six Sigma. Es nahmen rund 30 Teilnehmer aus Firmen der Automobil- und Automobilzulieferindustrie wie beispielsweise Daimler AG, Getrag Getriebe- und Zahnradfabrik, ZF Friedrichshafen, Knorr-Bremse, Zeiss, ETO Magnetics, Evonik Degussa, etc. teil.

Die Tagung startete mit 3 Fachvorträgen von Referenten aus den Firmen Getrag Getriebe- und Zahnradfabrik, ZF Friedrichshafen und Daimler, die über ihre Projekte mit Design for Six Sigma aus der Firmenpraxis berichteten.

Die Themen der Vorträge im Einzelnen:

  1. Entwicklung und Serienanlauf mit Design for Six Sigma (DFSS) nach dem Ansatz „Robustes Design“ für Produkte und Prozesse. DFSS Projekt: Geräuscharmer (NVH optimierter) Antriebsstrang für das 6 Gang Handschalter Getriebe der Getrag UKL- (Ultra klein und leicht) Baureihe für Fahrzeuge der BMW Group, Referent: Herr Dr. Christian Hoffmann, Projektleitung Serienentwicklung Handschalt- / UKL-Getriebe, Getrag Getriebe- und Zahnradfabrik Hermann Hagenmeyer GmbH & Cie KG
  2. Lean Six Sigma & Design for Six Sigma Deployment (Einführung) Harmonisierung von Six Sigma im ZF-Konzern, Referent: Herr Hans-Joachim Schmidt-Brücken, Operations and Technology ZF Group, ZF Friedrichshafen AG
  3. 3. Lean Six Sigma & Design for Six Sigma – 2 Methoden vereinigt in einem Projekt Scheinwerfereinstellung der Mercedes-Benz M-Klasse, Referent: Herr Thomas Haider, Qualität M-/R-/GL-Klasse, Mercedes Benz PKW Entwicklung, Daimler AG

 

Nach der Mittagspause begann der aktive Teil der Tagung mit 3 Workshops, die aus den Themen der Fachvorträge abgeleitet wurden. Die Tagungsteilnehmer beschäftigten sich in Kleingruppen mit folgenden Fragestellungen:

Workshop 1 – Geräuscharmer Antriebsstrang für das 6 Gang Handschalter Getriebe

  • Welche Voraussetzungen sind für die erfolgreiche Umsetzung eines Design for Six Sigma Projekts in Entwicklung, Serienanlauf und der Serienproduktion notwendig?
  • Umgang mit Widersprüchlichen CTQs – wie lösen wir Widersprüche auf?
  • Wie wird ein optimales Toleranzsetting für ein toleranzrobustes Design und wie werden Toleranzerweiterungen für die Serienfertigung erarbeitet und abgeleitet?

 

Workshop 2 – Lean Six Sigma & Design for Six Sigma Einführung / Deployment

  • Was ist eine (oder vielleicht sogar die) richtige Strategie bei der Einführung / dem Deployment von Lean Six Sigma und Design for Six Sigma in mittleren und großen Unternehmen?
  • Welche Höhen und Tiefen gibt es bei der Implementierung und konzernweiten Abstimmung von Lean Six Sigma und Design for Six Sigma?
  • Wie muss die Organisation aufgestellt werden, um den Erfolg bei den Schulungen zu gewährleisten? Welche Inhalte und Details sind sinnvoll?

 

Workshop 3 – Scheinwerfereinstellung der Mercedes-Benz M-Klasse

  • Welche Faktoren sichern den Erfolg solcher Projekte? Welche Faktoren sind eher Störgrößen?
  • Mit welcher Methode (DFSS vs. DMAIC) steigt man in Projekte ein?
  • Wie strukturiere ich VOC / CTQs? Besser getrennt oder kombiniert?
  • Welche Organisation brauche ich für duale Projekte?

 

Den Abschluss der Tagung bildete die Präsentation der Workshop-Ergebnisse vor dem Plenum mit Diskussion und Zusammenfassung.

» Vorträge und Workshop-Themen Fachtagung 2013

» Agenda Fachtagung 2013